Infrarotwärme

Infrarot-Heizstrahler werden immer beliebter. Sie können parallel zu einem herkömmlichen Heizsystem verwendet werden. Für manche Anwendungsbereiche wie zum Beispiel beim Einsatz als Terrassenheizung stellen sie sogar fast die einzige Alternative dar. Die Infrarotwärme wird insbesondere deshalb geschätzt, da sie von den meisten Menschen als angenehm empfunden wird. Daher werden Infrarot-Heizstrahler immer häufiger auch im Wellnessbereich eingesetzt.

Wie funktioniert ein Infrarot-Heizstrahler
Ein Infrarot-Heizstrahler wandelt elektrische Energie in energiereiche Infrarotstrahlung um. Infrarotstrahlung ist genau wie das sichtbare Licht eine elektromagnetische Strahlung. Jedoch ist die Wellenlänge der Infrarotstrahlung etwas höher als die des Lichts, sodass sie für das menschliche Auge nicht wahrnehmbar ist. Die Wellenlänge schließt sich direkt an die Skala des sichtbaren Lichts an.
Infrarotstrahlung hat eine hohe Energie. Wenn diese Strahlung auf einen festen Gegenstand trifft, wird diese Energie in Wärme umgewandelt. Dies ist das Funktionsprinzip der Infrarot-Heizung. Ein wichtiger Unterschied zu den herkömmlichen Heizsystemen ist, dass hierbei nicht erst die Umgebungsluft erwärmt werden muss. Die Infrarotstrahlung entwickelt die Wärme in dem Moment, in dem sie auf den Gegenstand trifft und erwärmt diesen so direkt, ohne den Umweg über die Umgebungsluft.

Das Einsatzgebiet der Infrarotstrahler
Herkömmliche Heizsysteme stoßen immer dann an ihre Grenzen, wenn die Umgebungsluft nicht in einem kleinen Raum abgetrennt werden kann. Im Freien beispielsweise entweicht die warme Luft sofort und die Heizung hat keinen Effekt. In großen Hallen muss oft nur ein kleiner Bereich beheizt werden. Mit einem herkömmlichen Heizsystem müsste jedoch die gesamte Raumluft erwärmt werden, was erhebliche Heizkosten hervorrufen würde. In diesen Fällen sind Infrarotstrahler eine sinnvolle Alternative. Die Wärme wird direkt am Körper erzeugt, wohingegen die Umgebungsluft nicht erwärmt wird. Der Infrarotstrahler ermöglicht daher auch in diesen Bereichen effizientes Heizen. Terrassenheizungen, die auf der Infrarottechnik beruhen, werden immer beliebter. So verwenden beispielsweise viele Gaststätten Heizstrahler, um auch bei kühlerem Wetter die Terrasse nutzen zu können.
Ein weiterer wichtiger Bereich, in dem Infrarotstrahler verwendet werden, ist die Bautrocknung. Damit die Baumaterialien in einem Rohbau gut aushärten, müssen sie mit einer Heizvorrichtung getrocknet werden. Da in einem Rohbau oft noch Fenster und Türen fehlen, wäre ein herkömmliches Heizsystem hier nur wenig effizient. Daher können auch hier Infrarotstrahler dabei helfen, den Energieverbrauch zu vermindern.
Auch im Wellnessbereich werden Infrarotstrahler immer beliebter. Das kommt daher, dass die Wärme, die von der Infrarotstrahlung direkt auf der Haut erzeugt wird, von den meisten Menschen als besonders angenehm empfunden wird. So sorgt der Infrarotstrahler für ein Ambiente, das das Wohlbefinden steigert und in dem die Kunden im Wellnesscenter noch besser entspannen können.